Ohne Internet geit da nich ....

Ich fasse mal zusammen: Flüge top; Internet flop!

(Oben mein improvisierter Baum-HotSpot mit Akkupack ... :-)

Mein Vorhaben recht zeitnah im Blog meinen kleinen Reisebericht zu verfassen ist eine echte Herausforderung: mein Compi braucht Ewigkeiten, um die Videos der ActionCam zu verarbeiten (Schneiden und so...), riesige Probleme vor Ort einen vernünftigen breitbandigen Internet-access zu bekommen- mancher Orts war ich froh über ein "E"-Netz....

Dafür läuft's fliegerisch gewaltig: Ich muss mal ein wenig aufarbeiten:

Nach Uetersen bin ich nach Lübeck gefogen, weil ich nach etlichen Jahren Valentina endlich mit meinem Flieger besuchen wollte- bei Ihr habe ich die UL-Zusatzausbildung für den Trike-Schein erhalten - das war supergut. Hier der Link zu Ihrer UL-Schule: www.trike-fliegen-lübeck.de

 

Wir haben uns schön unterhalten und sind (z.T. mit Ihren Schülern zusammen) über Lübeck und Travemünder Bucht geflogen- besonderes Hightlight war Formationsstart - und Landung am Flughafen Lübeck (immerhin Kontrollzone!) Dazu habe ich einen kleinen Film fabriziert, den man hier ansehen kann: Formationsflug Lübeck

 

Anonsten bin ich inzwischen echt kaputt: Nach Lübeck war ein Sprung gen Süden angesagt- und die Wetterprognose sah Fliegerwetter für den Mittwoch (19.7.) voraus und ein Gewitter-Tag dann Donnerstag, d.h. für Donnerstag war sehr wahrscheinlich Pause angesagt, worüber ich auch nicht unglücklich war, denn diese ganze Chose heißt nicht umsonst Flugsport, dies darf man ruhig beim Trikefliegen wörtlich nehmen- Körpereinsatz wg. Gewichtskraft-Steuerung merkt man dann schon nach einer Weile.

 

Jedenfalls war mein nächsten Ziel: Hasselfelde im Harz, d.h. nonstop-Flug 3 Std. bei mäßig thermischen Bedingungen... aber schon etwas rechtzeitig los, ich wollte nicht in die Hammerthermik des Tages reinkommen, und es war zu erwarten, daß dies in Richtung  Harz zunehmen sollte.

 

Der Platz Hasselfelde ist ein Spezieller: er gehört zur "Pullman City Harz" - Home of Cowboys and Country-Music.

Dachte mir: der ideale Platz zum Pausieren UND(!): Piloten haben freien Eintritt- und eine Hütte als Bleibe für 2 Nächte bekommen ich dort bestimmt auch. Mein Flugkollege aus Finow, der Tom, hatte mich auf diesen Platz aufmerksam gemacht und jedes Jahr im August findet hier ein schönes UL-Wild West FlyIn statt.

Hier der Link zur Pullman City Harz.

 

Thja, und mein persönlicher Rekordflug (3h) verlief wie geplant: Lübeck, gen Süden, Lüneburg rechts liegen lassen, dann Überflug Wolfsburg (Wahnsinn, das mal von oben- Fotos weiter unten!), Harz voraus, Höhe machen und Hasselfelde kurz hinter Rappbode Talsperre (beeindruckend!).

Die Landung war dann noch was zum Konzentrieren: der Platz ist klein (500m) und nach Osten geneigt, also mit Gefälle- und natürlich hatten wir Ostlage, d.h. ich musste mich entscheiden, entweder mit dem Wind hangaufwärts, oder gegen den Wind hangabwärts zu landen.... wg. der Windstärke entschied ich mich zum Letzteren, was aber zu einem recht dynamischen (flotten) Landeanflug führte (dabei hilft mir sehr meine Drachenflug-Erfahrung: beim Streckenfliegen hatte man auch nicht immer die allergrößten Wiesen als Landemöglichkeit und mußte zusehen, daß man da "rein kommt").

 

Nach den 3 Stunden und den Flügen die Tage zuvor (alles zusammen bin ich ca. xxx km in knapp 9 Std. geflogen) war ich sehr angetan über den Pausentag bei den Cowboys - Jippie jah jeh

 

Jetzt kommen Bilder, Bilder Bilder ....

 

Und hier noch der versprochene Film zum Gewitter-Start in Strausberg.

 

Die Reise geht weiter ......

 

Lübeck und Umgebung

Flug Lübeck -> Hasselfelde

Die Elbe östlich Lüneburg

VW-Fahrversuchsstrecke und Fläche mitten im Wald. Riesig !!! Interessanterweise als ED-R 30 ausgewiesen, d.h. hier darf keiner reinfliegen- die wollen sich nicht in die Karten gucken lassen....

Wolfsburg !

Harz - Rappbode Talsperre - Flughöhe knapp 1000m ü. NN

Kommentar schreiben

Kommentare: 0