Flaltlands GS Altes Lager

Letztes Jahr hatten wir eine super-sahne-Woche, damit haben wir wohl unseren Wetter-Gott verausgabt: Nur ein Wettbewerbs-task haben wir in der Woche hinbekommen, zwei Tage haben  wir mit den Schleppstarts zwar begonnen, mussten aber beide Tage abbrechen, weil durch den starken Südwind (90 Grad Seitenwind) ein sicherer Ablauf nicht mehr gegeben war.

Dafür haben wir uns an dem Task-Tag aber auch voll reingehängt: ca. 200 Windenstarts wurden an den 6 Winden durchgeführt- das dürfte Rekordverdächtig sein.

Donnerstag und Freitag und auch der Ausweichtag Samstag konnte nicht geflogen werden aufgrund der zu starken Windböen.

Die ganze Woche war bestimmt durch ein ausgeprägtes Hochdruck-Gebiet im MIttelmeer-Raum, welches dort auch zu extremen Temperaturen führte und einem Tief im skandinavischen Raum und wir lagen genau dazwischen, was zu den starken Winden führte.

 

Wir hatten trotzdem unseren Spaß, haben Rundflüge mit meinem Trike gemacht, was manchmal durch die Böen auch etwas turbulenter wurde (Astrid! tapfer, tapfer!)

 

Am Samstag gings zurück gen Heimat Strausberg.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0