UL-Trike-Sommertour 2017 - Resümee

1800 km Gesamtflugstrecke, 20 Stunden Gesamtflugzeit, durchwachsenes Wetter, Österreich/Alpen nicht erreicht, Fluggerät hat alles klaglos mitgemacht....

Das sind die Eckdaten meiner Tour.

 

Aber das wird dem Ganzen irgendwie nicht gerecht. Ja, es ist ein Abenteuer, mit Sack und Pack auf diese Art auf Reisen zu gehen, natürlich bewegt man sich in zivilisiertem Umfeld, die nächste Servicestelle ist nie sonderlich weit entfernt, auch verhungern ist in diesem Teil der Erde äußerst schwierig- und trotzdem ist es eine mentale Herausforderung sich auf Unwägbarkeiten einer solchen Reise einzulassen. Zumindest mir ging es so, aber auf der Gegenseite stellt sich ein tolles Gefühl der Freiheit, der vollkommenen Losgelöst-heit ein, ein grandioses, authentisches Gefühl, welches sich, meiner Meinung nach, auch nur dann einstellt, wenn man die üblichen Rückhalt-Verbindungen wirklich hinter sich lässt. Da kann man nicht betrügen.

Ich glaube in diesem Momente spüre ich das Leben, wie sonst nirgends; dazu muß man nicht in die Luft gehen, aber mal die Vollkasko-Mentalität hinter sich zu lassen, ist eine großes Gefühl.

 

Was noch bleibt: Diesen Sommer konnte ich keinen Flieger finden, der die Reise mitgemacht hätte, bestimmt auch nett sowas mit Anderen zusammen zu unternehmen.

Und: Ok, Österreich/Alpen nicht erreicht, aber ich glaube ich liege nicht falsch, wenn ich sage: Null Problemo: Beides wird nicht in den nächsten Tagen verschwinden......

 

Vielen Dank an Alle, die meinem Blog gefolgt sind.

Sollte jemand Fragen oder Anregungen haben, immer gerne her damit.

Download
Trackdaten der gesamten Tour für Google Earth
Sommertour 2017.kml
Google Earth Placemark 3.2 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Tom (Sonntag, 06 August 2017 19:36)

    Super geschrieben Detlef. Hab alles mitverfolgt! Nächstes Jahr bin ich dabei!

  • #2

    Elmar (Dienstag, 08 August 2017 22:08)

    Super, Detlef! War spannend.